Das Aushängeschild der Ski-Abteilung: TIM-OLE MIETZ

Der 17-jährige Kaderläufer des Bayerischen Skiverbandes, der für den TV Bad Kötzting startet, erreichte am letzten Wochenende am Sudelfeld bei FIS-Slalom-Rennen einen 1. und 4. Platz in der U18-Wertung.

Am Samstag fuhr sich Tim-Ole im ersten Lauf mit der Startnummer 48 unter die besten 30, wodurch er eine gute Ausgangsposition für den 2. Lauf hatte. Hier riskierte er dann bei starkem Schneefall alles und erzielte einen hervorragenden 1. Platz in der U18-Wertung.

Tim-Ole steht jetzt in der aktuellen FIS-Punkteliste auch im Slalom auf dem anerkennenden 3. Platz  U18/Deutschland. Damit hat er bewiesen, dass er nicht nur in den  Speed-Disziplinen, sondern auch im Slalom momentan zu den besten 30 der Welt in den U18 gehört.

Durch das intensive Sommertraining konnte sich Tim-Ole in dieser Wintersaison bereits in allen Disziplinen (Downhill, SuperG, Riesenslalom, Slalom) punktemäßig deutlich verbessern.  

Aufgrund seiner außergewöhnlichen sportlichen Leistungen darf Tim-Ole beim Weltcup in Garmisch-Partenkirchen als Vorläufer an den Start gehen.

Foto: Datzer – Tim-Ole Mietz Slalom/Sudelfeld 14.01.2017

Ein Traum ging in Erfüllung. Einmal beim Worldcup im Abfahrtslauf  auf der Kandahar dabei sein. Der Bad Kötztinger Tim-Ole Mietz erfüllte sich diesen Traum am vergangenen Wochenende.

Er durfte als jüngster Vorläufer an zwei Worldcup-Rennen auf der Kandahar starten. Das erste Rennen am Freitag wurden von vielen schweren Stürzen überschattet. Auch die Ski-Stars hatten viel Respekt. Der Südtiroler Peter Fill, Sieger im letzten Jahr auf der Streif in Kitzbühl, bezeichnete den Kramersprung „als ein bisserl zu brutal“.

Renngeschwindigkeiten von über 125 km/h und Sprünge bis zu 60 m in der im Schatten liegenden Rennstrecke ließen das Rennen vor ca. 20.000 Zuschauern zum Spektakel werden.

Foto: privat - Tim-Ole Mietz


Der 17-jährige Kaderläufer vom TV Bad Kötzting war in der letzten Woche wieder sehr erfolgreich bei gleich 4 FIS-Rennen in Garmisch-Partenkirchen unterwegs. So konnte er zwei 1. und zwei 2. Plätze in der U18-Wertung im Super G und in der Super Kombination (Slalom/Gudiberg und Super G/Kandahar) für sich einstreichen.

Tim-Ole verpasste die Gesamtführung im ersten Super G- Rennen knapp um nur eine Hundertstelsekunde  und erreichte den ausgezeichneten 2. Platz in der  Wertung. Bei diesem Rennen waren u. a. bereits erfahrene WM- bzw. Weltcup-Läufer am Start.  Hiermit springt Tim-Ole  in der FIS-Weltrangliste U18 auf den beachtlichen 4. Platz.

Foto: Datzer – Mietz/Slalom